Segelschiff auf dem Mittelmeer (Kopfgrafik)/grafiken/tux-md-347-260.png

Leisestarter

Autor: Michael · veröffentlicht 10.3.2016 20:00 Uhr · zuletzt geändert 23.3.2016 12:21 Uhr · Tags: mac linux

Die meisten Macs haben die nette Eigenschaft, direkt nach dem Einschalten einen Begrüßungston von sich zu geben. Dieser wird durch das UEFI gesteuert und ist völlig unabhängig vom (eventuell) installierten Betriebssystem. Während OS X-Benutzer noch relativ einfach einen leisen Start erreichen können, ist es für Monoboot-Umgebungen unter Linux schon schwieriger, den Ton loszuwerden. Einiges Herumrecherchieren erbrachte zwar viele Leidgenossen, jedoch wenig einfach Umzusetzendes. Was den meisten Leuten wohl geholfen hat, war, den Rechner temporär mit einem OS X-Installationsmedium zu starten, ein Terminalfenster aufzurufen und mittels

/usr/sbin/nvram SystemAudioVolume=%01

die entsprechende Lautstärke soweit runterzudrehen, dass alles stumm bleibt. Hintergrund ist, dass die Lautstärke für das Abspielen dieser Begrüßungsmelodie (oder nennen wir es besser Harmonie) in einer Systemvariable namens SystemAudioVolume abgelegt wird. Dies hat übrigens gar nichts mit der generellen Lautstärkeeinstellung innerhalb der Benutzeroberfläche zu tun, Musik hören ist also weiterhin möglich :-)

Ziel war jetzt also, diese Variable auch nativ unter Linux setzen zu können. Letztlich fand ich den entscheidenden Tipp recht unscheinbar im Wiki von ArchLinux und möchte euch diesen nicht vorenthalten. Ein beherztes

sudo printf "\x07\x00\x00\x00\x00" > /sys/firmware/efi/efivars/SystemAudioVolume-7c436110-ab2a-4bbb-a880-fe41995c9f82

brachte mein Macbook Air unter Ubuntu 15.10 dauerhaft zum Schweigen. Wenn man sich übrigens vorher den Verzeichnisinhalt von /sys/firmware/efi/efivars/ anschaut, stellt man fest, dass es den entsprechenden Eintrag unter Umständen vorher noch gar nicht gibt - es funktioniert aber trotzdem.

Fragen? Anregungen? Kommentare? Lass es mich wissen!